Hier auf dieser Seite möchte ich Ihnen Rita etwas näher bringen, Rita ist nicht nur meine Traumfrau, sie ist auch ein Mensch, der mit beiden Beinen mitten im Leben steht. Rita hat nicht nur das Engelhafte aussehen,  sie besitzt auch die Gabe das sich wildfremde Menschen in ihrer Nähe geborgen fühlen, wer meine Rita kennt, weiß, wovon ich spreche, es ist so eine Geborgenheit, das man diesen Menschen sofort sein ganze Leben erzählen möchte. Und trotzdem ist sie im Herzen immer noch Kind geblieben, das Schätze und liebe ich an Rita so sehr, denn sie kann sich über kleine Dinge im Leben so freuen, als ob es der größte Schatz auf Erden ist.

 



Liebe Leserinnen und Leser, ich heiße Rita, aber von meinem Vater bin ich immer liebevoll Irena gerufen worden, aber das ist schon eine lange, lange Zeit her. Umso mehr erfreut sich meine Seele immer wieder aufs Neue, wenn ich in der heutigen Zeit kleine schöne verträumte Geschichten höre. Und wenn ich mich an meine Kindheit zurückerinnere, so höre ich sofort die Stimme meines Vaters wieder. Er war ein begnadeter Geschichtenerzähler, der Groß und Klein in seinem Bann ziehen konnte, auch ich habe ihm Stundenlang zuhören können. Mit roten Wangen lauschte ich seinen Worten, wenn er mir von Sternelfen und Sternenstaub erzählte. Nichts war für mich schöner, als diese Zeit, die mich in eine Märchenwelt entführte. Und dies hat mich dazu beseelt, diese kleine Geschichte von Annabell und ihrem Ausflug in einem kleinen Büchlein festzuhalten. In dieser kleinen Geschichte geht es um ein neugieriges Sternchen namens Annabell, sowie um eine Sternenfee und einer sehr schnellen Sternschnuppe und alle drei erleben ein wundervolles Abenteuer mit sehr viel Sternenstaub und Lichterglanz.

Ich wünsche Euch sehr viel Spaß bei der kleinen Abenteuergeschichte, denn in jeden von uns, steckt eine kleine Annabell.